Kontrolle

Wissen Sie, wie Sie Ihren Hund beim Spazieren an der Leine, kontrollieren können? Es gibt verschiedene Hunderassen und somit auch unterschiedliche Arten, wie Sie einen Hund kontrollieren. Die Kontrolle, wird durch das passende „Geschirr" ausgeübt:

  • Brustgeschirr
  • Standardgeschirr
  • Kopfgeschirr

Das Brustgeschirr

Das Brustgeschirr besteht aus einem schlichten Halsband und angefügter Leine. Die Leine wird um die Brust des Hundes gelegt und am Rücken in einer Leinenschlaufe geführt. Beim Versuch auszubrechen, können Sie Ihren Hund zurückalten und ihn kontrollieren.

Das Standardgeschirr

Das Standardgeschirr besteht lediglich aus einer Schlaufe um die Brust des Hundes, ohne Halsband.

Sollte der Hund unerwünschte Tätigkeiten ausführen wollen, können Sie ihn am Brustkorb anziehen und dabei die empfindliche Luftröhre schonen.

Das Kopfgeschirr

Das Kopfgeschirr umfasst die Schnauze des Hundes und den Hals. Die Führung des Hundes geschieht über den Kopf und nicht über den Hals.

Bricht der Hund aus oder führt etwas Unerwünschtes im Schilde, dann wird über den Druck am Unterkiefer, sein Kopf nach unten gezogen und sein Maul geschlossen.

Bei einigen Hunden ist es wichtig, seine Mentalität in der Öffentlichkeit kontrollieren zu können und man sollte nicht von einem Kopfgeschirr oder einem Maulkorb zurückschrecken.